Bus der Saarbahn an der Uni (Foto: Saarbahn/Pressefoto)

Busfahrer im Saarland beenden Streik

  16.10.2019 | 16:52 Uhr

Im saarländischen Busverkehr geht der wochenlange Streik zu Ende. 50,1 Prozent der Fahrer stimmten nach Verdi-Angaben für den Tarifabschluss. Die Busse sollen ab Donnerstag wieder nach regulärem Fahrplan fahren, allerdings kann es zu Verzögerungen kommen.

Da auch die Werkstätten in den letzten drei Wochen bestreikt wurden und somit keine Instandhaltungsarbeiten an den Bussen möglich waren, müssen Fahrgäste nach Saarbahn-Angaben damit rechnen, dass nicht alle Fahrzeuge einsatzbereit sind. Es könne daher vereinzelt zu Verspätungen kommen. Das Personal der Buswerkstatt und der Disposition arbeite aber unter Hochdruck daran, die Busse wieder fit zu machen.

Video [aktueller bericht, 16.10.2019, Länge: 2:46 Min.]
Ende des Busfahrerstreiks im Saarland

Kommentar von Sarah Sassou
"Leidtragende waren die Fahrgäste"

Am späten Dienstagabend hatten sich Verdi und der Kommunale Arbeitgeberverband darauf geeinigt, das Einstiegsgehalt für Busfahrer innerhalb der kommenden vier Jahre in vier Stufen auf 2800 Euro zu erhöhen. Rückwirkend zum 1. Oktober erhalten die Fahrer 127 Euro mehr pro Monat, außerdem gibt es eine Einmalzahlung von 500 Euro. In den kommenden drei Jahren wird das Monatsgehalt um jeweils 100 Euro erhöht. Auszubildende erhalten künftig insgesamt 270 Euro mehr.

Hilfe von Land und Bund gefordert

Die kommunalen Arbeitgeber gaben zu bedenken, dass noch nicht klar sei, wie sie die Mehrausgaben bewältigen sollen. In Sachen Klimaschutz baue man auf den öffentlichen Personennahverkehr. Deswegen müssten Landes- und auch Bundespolitik den Verkehrsbetrieben finanziell unter die Arme greifen. Auch die Gewerkschaft Verdi forderte in diesem Zusammenhang Hilfe vom Bund.

„Ich bin erleichtert, dass es jetzt eine Einigung gibt und der Streik beendet werden kann“, erklärte Verkehrsministerin Anke Rehlinger (SPD). Nun könnten die Saarländer wieder zuverlässig Bus fahren. Der Ministerin geht es außerdem darum, den Beruf attraktiver zu machen. „Busfahrer haben nicht nur Respekt verdient, sondern auch eine gute Bezahlung. Dafür ist hier ein guter Kompromiss gefunden worden.“

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 16.10.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja