Ein Schüler meldet sich, während die Lehrerin an die Tafel schreibt.  (Foto: picture alliance/dpa | Marijan Murat)

Schülervertreter fordern Investition in gesunde Ernährung an Schulen

Denise Friemann / Onlinefassung: Anne Staut   12.03.2022 | 21:28 Uhr

An diesem Wochenende treffen sich im Saarland Schülervertreter aus ganz Deutschland, um über Bildungspolitik zu diskutieren. Im Zentrum der Tagung steht in diesem Jahr die Gesundheit an Schulen. Die Schülervertreter fordern unter anderem Investitionen in gesunde Ernährung sowie dass das Thema Stressmanagement im Unterricht stärker aufgegriffen wird.

Das Oberthema der diesjährigen Tagung der Bundesschülerkonferenz ist die Gesundheit an Schulen. Unter anderem fordern die Schülervertreterinnen und Schülervertreter 100 Millionen Euro für gesunde und nachhaltige Ernährung an Schulen. Außerdem geht es ihnen auch um die körperliche und psychische Gesundheit der Jugendlichen.

Mehr Sportangebote an Schulen

Deshalb fordert die Bundesschülerkonferenz unter anderem, dass Stressmanagement und -prävention stärker auch im Unterricht behandelt werden. Langfristig müsse das Notensystem auch individuelle Entwicklungen und nicht nur Leistungen bewerten. Außerdem solle es an Schulen mehr Sport-AGs und Sport-Exkursionen geben.

Zudem setzt sich die Bundesschülerkonferenz für mehr Diversität an Schulen ein. Am Samstagabend haben die Mitglieder der Bundesschülerkonferenz gemeinsam mit Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) und der saarländischen Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot (SPD) nochmal über das Thema beraten. Am Sonntag wird es dann ein abschließendes Treffen geben.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 12.03.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja