Eine Person fährt abends mit dem Rad durch eine Geschäftsstraße (Foto: dpa/Oliver Berg)

Lockdown bis 7. März verlängert

  10.02.2021 | 20:25 Uhr

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Regierungschefinnen und -chefs der Länder haben sich auf eine Verlängerung des Lockdowns bis 7. März geeinigt. Friseure dürfen am 1. März unter Auflagen öffnen. Weitere Lockerungen sind ab einer Inzidenz von höchstens 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner möglich.

Bund und Länder haben beschlossen, den Lockdown bis zum 7. März zu verlängern. Auf der Tagesordnung der Bund-Länder-Konferenz am Mittwoch stand aber nicht nur ein längerer Lockdown, sondern auch eine längerfristige Öffnungsperspektive. Sie soll aufzeigen, wie bei einem weiteren Sinken der Infektionszahlen eine schrittweise Rückkehr zur Normalität aussehen könnte.

Auf eine bundesweite Lockerung haben sich Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Länderchefinnen und -chefs geeinigt: Friseursalons dürfen unter strenger Einhaltung der Hygienemaßnahmen ab dem 1. März öffnen. Weitere Lockerungen sollen dann ab einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz von höchstens 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner hinzukommen. Darüber soll im März nochmal beraten werden.

Debatte über Schulöffnungen

Vor der Bund-Länder-Schalte: Die Ausgangslage im Saarland
Audio [SR 3, Florian Mayer, 10.02.2021, Länge: 00:51 Min.]
Vor der Bund-Länder-Schalte: Die Ausgangslage im Saarland

Für die Öffnung der Schulen und Kitas nach der weitgehenden Schließung im Corona-Lockdown gibt es hingegen keine bundesweit einheitliche Regelung. Das sollen die Länder eigenverantwortlich entscheiden. Merkel selbst hatte sich für eine Öffnung erst ab einer Inzidenz von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner ausgesprochen.

Grundschulen sollen in den Wechselunterricht

Wann machen die Schulen wieder auf?
Audio [SR 1, (c) Jessica Werner, Christine Streichert-Clivot, 09.02.2021, Länge: 03:48 Min.]
Wann machen die Schulen wieder auf?

Für das Saarland hatte Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot (SPD) geplant, die Grundschulen ab dem 22. Februar in den Wechselunterricht zu schicken.

Hans für längeren Lockdown

Am Dienstag hatte sich der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) bereits für eine Verlängerung des Lockdowns ausgesprochen. Es wäre „ein Fehler, jetzt einfach wieder zu öffnen, nur weil ein bestimmtes Datum erreicht ist", so Hans.

Die nächsten Schritte wollen Bund und Länder am 3. März besprechen.

Mehr zum Thema
Lockdown mindestens bis in den März sehr wahrscheinlich
Am Nachmittag des 10. Februar will die Bundeskanzlerin erneut mit den 16 Länderchefinnen und -chefs über die weitere Corona-Politk debattieren. Eine Lockdown-Verlängerung bis in den März sei sehr wahrscheinlich, viele Fragen aber seien noch ungeklärt, sagte Hauptstadt-Korrespondent Georg Schwarte im SR-Interview.

Über dieses Thema berichten auch die SR-Hörfunknachrichten am 10.02.2021.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja