Geldscheine mit dem Umriss des Saarlandes (Foto: SR)

Bund fördert drei Saar-Großprojekte

  09.09.2020 | 17:11 Uhr

Der Bund fördert drei kommunale Einrichtungen im Saarland mit insgesamt rund 7,4 Millionen Euro. Das hat der Haushaltsausschuss in Berlin am Mittwoch beschlossen. Das Geld dient der Sanierung verschiedener Sportstätten in Völklingen, Wadern und Perl.

Nach übereinstimmenden Angaben von CDU und SPD erhält die Stadt Völklingen drei Millionen Euro für die Sanierung des Hallenbades. Die gleiche Summe bekommt die Stadt Wadern zur Sanierung des Dora-Rau-Bades. An die Gemeidne Perl gehen knapp 1,4 Millionen Euro, damit soll eine grenzüberschreitende Sportanlage sanieren werden.

"Keine Luxusinvestitionen"

Wie die Saar-SPD mitteilte, seien die Projekte von Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger und den saarländischen SPD-Abgeordneten im Deutschen Bundestag eingebracht worden.

"Es geht darum, grundlegende Einrichtungen der Infrastruktur aufrechtzuerhalten. Es handelt sich hier nicht um Luxusinvestitionen, sondern um grundlegende Bedürfnisse der Menschen vor Ort, denen wir als Staat gerecht werden müssen", betonte Rehlinger.

Verbesserung der Infrastruktur vor Ort

Auch der CDU-Bundestagsabgeordnete Markus Uhl begrüßte die Förderung: "Viele Sportstätten sind in die Jahre gekommen und benötigen Sanierungsmaßnahmen." Da die Kommunen immer weniger finanzielle Spielräume dafür zur Verfügung hätten, sei die Förderung durch den Bund ein wichtiges Element zur Verbesserung der Infrastruktur vor Ort.

Das Geld kommt aus einem um 600 Millionen Euro aufgestockten Konjunkturpaket. Damit soll deutschlandweit die Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur gefördert werden.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 09.09.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja