Aus einem Buchstabenspiel gebildetes Wort Booster liegt mit Impfspritze, Coronamaske, auf einem gelben Impfausweis (Foto: picture alliance / Eibner-Pressefoto | Fleig / Eibner-Pressefoto)

Hohe Booster-Nachfrage bei Saar-Hausärzten

  19.11.2021 | 12:56 Uhr

Die Nachfrage nach Boosterimpfungen in den saarländischen Hausarztpraxen steigt weiter stark an. Allein in der vergangenen Woche verimpften die Hausärzte mehr als 11.000 Auffrischungen - fast dreimal so viel zwei Wochen zuvor.

Schon seit der ersten Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) vom 7. Oktober laufen in den saarländischen Hausarztpraxen die Booster- oder Auffrischungsimpfungen – und das mit wachsendem Zuspruch. Allein vergangene Woche wurden 11.124 Boosterimpfungen durchgeführt. Zum Vergleich: In der Kalenderwoche 43 waren es nur 3200.

Corona-Impfungen in den Hausarztpraxen

„Den Anstrengungen der niedergelassenen saarländischen Ärzte ist der große Erfolg bei den Auffrischungsimpfungen – aber auch bei der noch fehlenden Grundimmunisierung zu verdanken“, freut sich der Saarländische Hausärzteverband. Allerdings hänge dieser Erfolg auch von der Verfügbarkeit der Impfstoffe ab.

Die STIKO hat am Donnerstag entschieden, die Boosterimpfung für alle Menschen ab 18 Jahren zu empfehlen. Sie soll in der Regel sechs Monate nach der zweiten Impfdosis verabreicht werden. Gefährdete Menschen sollen allerdings weiter bevorzugt geimpft werden.

Mehr zum Thema

Hier finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Auffrischungsimpfung

Über dieses Thema hat auch die Sendung "aktuell - 14.00 Uhr" am 19.11.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja