Das Rathaus in Blieskastel (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Stadt Blieskastel weist Kritik an hohen Bewirtungskosten von sich

mit Informationen von Volker Roth   22.11.2022 | 18:27 Uhr

Die Grünen im Blieskasteler Stadtrat werfen dem Bürgermeister Bernd Hertzler (SPD) zu hohe Bewirtungskosten und mangelnde Transparenz vor. Vor allem die Kosten für dessen 60. Geburtstagsfeier halten sie aufgrund der Haushaltsnotlage von Blieskastel für unangemessen. Nun hat sich die Stadt zu den Vorwürfen geäußert.

Im Streit um Bewirtungskosten des Bürgermeisters Bernd Hertzler (SPD) hat die Stadt Blieskastel die Vorwürfe der Grünen zurückgewiesen. Die Geburtstagsfeier für den SPD-Bürgermeister sei transparent nach allen haushaltsrechtlichen Vorschriften abgerechnet worden.

4238,27 Euro, so viel habe die Stadt für einen Tag der Offenen Tür zum 60. Geburtstag von Bürgermeister Hertzler im Juli dieses Jahres ausgegeben. Das hat Hauptamtsleiter Welsch dem SR mitgeteilt. Man habe sich für einen solchen Empfang entschieden, weil es viele Anfragen von Personen aus dem öffentlichen Leben gegeben habe.

Geburtstagfeier sei von Stadt ausgerichtet worden

Die Kosten seien über das Repräsentationsbudget abgerechnet worden – nach den Grundsätzen von Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit, unter anderem mit einer Ausschreibung für das Buffet. Das Rathaus habe für Besucher und Gratulanten von 10.00 bis 17.00 Uhr offen gestanden. Die Feier sei von der Stadt ausgerichtet worden, nicht vom Bürgermeister. Eine private Feier habe Hertzler zu einem späteren Zeitpunkt veranstaltet und komplett selbst bezahlt.

Die Grünen hatten Bürgermeister Hertzler mangelnde Transparenz bei den Bewirtungskosten vorgehalten. Sie bemängelten zudem, dass die hohen Repräsentationskosten angesichts des Defizits in Blieskastel schwer vermittelbar seien.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 22.11.2022 berichtet.

Weitere Themen im Saarland

Beschäftigte erhalten mehr Geld
Metall-Tarifabschluss wird im Saarland übernommen
Die IG Metall hat sich mit den Arbeitgebern im Bezirk Mitte auf die Übernahme des Pilotabschlusses für die Metall- und Elektroindustrie geeinigt. Beide Seiten unterzeichneten am Dienstag den Tarifvertrag, der auch für die rund 40.000 Beschäftigten im Saarland gilt.


Lösung für Kurzarbeitergeld
Doppelbesteuerung der Grenzgänger soll ab Dezember wegfallen
Tausende Grenzgänger sollen auf ihr Kurzarbeitergeld künftig nicht mehr doppelt besteuert werden. Nach langem Streit und vielen Klagen liegt nun eine Lösung vor.


Prozess um mutmaßliche Polizistenmorde
Staatsanwaltschaft will lebenslange Haft für Andreas S.
Der Prozess vor dem Landgericht Kaiserslautern steuert auf sein Ende zu – am Dienstag wurden die Plädoyers gehalten. Die Staatsanwaltschaft hat lebenslange Haft für den Hauptangeklagten Andreas S. gefordert. Aufgrund des "Hinrichtungscharakters" der Tat liege zudem eine besondere Schwere der Schuld vor.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja