Die Werbetafel des Outlet Zweibrücken (Symbolbild) (Foto: IMAGO / Becker&Bredel)

Blieskastel lehnt Zweibrücker Outlet-Erweiterung ab

Martina Kind / mit Informationen von Edmund Müller   03.06.2022 | 11:18 Uhr

Das Fashion Outlet in Zweibrücken will sich vergrößern. In den benachbarten Städten regt sich Widerstand. Nun kündigt auch Blieskastel an, gegen die Pläne vorzugehen.

Einstimmig hat sich der Stadtrat Blieskastel Donnerstagabend gegen die geplante Erweiterung des Outlet-Centers Zweibrücken ausgesprochen.

Demnach wäre Blieskastel als Nachbarkommune von einem vergrößerten Angebot des Outlet-Centers besonders stark betroffen. Es sei ein "Ausbluten der Innenstadt" mit ihren zahlreichen Kleingeschäften zu befürchten, heißt es in der Entscheidung des Stadtrates.

Der Stadtrat hat deshalb vorgeschlagen, einen Staatsvertrag zwischen Rheinland-Pfalz und dem Saarland einzubringen, mit dem Ziel, über grenzüberschreitende Großprojekte zu beraten. 

Sorge um ausbleibende Kundschaft

Zuvor hatte bereits die Stadt Homburg erklärt, gegen die Erweiterung der Einkaufsmeile durch den niederländischen Betreiber VIA Outlets vorgehen zu wollen. Dieser plant eine Vergrößerung der Shoppingmall von 21.000 auf 30.000 Quadratmeter, um Platz für 50 neue Geschäfte zu schaffen.

Während der rheinland-pfälzische Kreis Südwestpfalz die Erweiterungspläne begrüßt, sorgen sich die Einzelhändler im Saarland um ausbleibende Kundschaft. Laut einer Umfrage der IHK Saarland unter 120 Einzelhändlern befürchten fast 70 Prozent, bei einer Umsetzung der Pläne Einbußen zu erleiden.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 03.06.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja