Gasflamme  (Foto: pixabay / Magnascan)

1600 Gigawattstunden Gas aus Frankreich geliefert

  06.11.2022 | 10:11 Uhr

Seit rund drei Wochen fließt bereits Gas über die Pipeline in Gersheim-Medelsheim aus Frankreich direkt nach Deutschland. Insgesamt 1600 Gigawattstunden wurden bislang geliefert.

Bis Donnerstag hat Deutschland über die Gasleitung bei Gersheim-Medelsheim täglich zwischen 34 und 111 Gigawattstunden Erdgas aus Frankreich bekommen. Das geht aus Daten der Bundesnetzagentur hervor. Insgesamt sind damit in den ersten drei Wochen seit Lieferbeginn rund 1600 Gigawattstunden zusammengekommen.

Anpassungen der Anlage notwendig

Im Vergleich mit den Lieferungen aus Norwegen beträgt die Menge, die über die Pipeline aus Frankreich kommt, allerdings nur etwa fünf Prozent. Hier flossen im gleichen Zeitraum täglich etwa 1460 Gigawattstunden Erdgas nach Deutschland.

Die Leitung bei Gersheim-Medelsheim war ursprünglich nur für Gaslieferungen in der umgekehrten Richtung vorgesehen. Es mussten deshalb zunächst Anpassungen  vorgenommen werden.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 06.11.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja