Ein Telefon liegt auf einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (Foto: IMAGO / Fotostand)

Saar-Ärzte wollen an telefonischer Krankschreibung festhalten

Mit Informationen von Barbara Spitzer   03.06.2022 | 19:32 Uhr

Zwei Jahre lang war es möglich, sich per Telefon krankschreiben zu lassen. Seit dem 1. Juni geht das nicht mehr. Dabei brachte es sowohl Patienten als auch Ärzten im Saarland diverse Vorteile. Die Befürchtung, dass die Möglichkeit ausgenutzt werde, kann die Krankenkasse IKK Südwest nicht bestätigen.

An dem Aus für Krankschreibungen per Telefon wird derzeit Kritik von vielen Seiten laut. Nachdem sich bereits die IKK Südwest für ein Aufrechterhalten der Möglichkeit ausgesprochen hatte, plädieren nun auch die Kassen- und Hausärzte im Saarland dafür.

Video [aktueller bericht, 03.06.2022, Länge: 2:49 Min.]
Ende für den telefonischen Krankenschein

In Zeiten der Corona-Pandemie war vor zwei Jahren die Möglichkeit eingeführt worden, sich auch per Telefon eine Krankschreibung ausstellen zu lassen. Seit Mittwoch ist dies nicht mehr möglich.

"Für uns eine deutliche Entlastung"

Michael Kulas, Vorsitzender des Hausärzteverbands Saar, bedauert das: "Es ist für uns eine deutliche Entlastung gewesen, was die Organisation in der Praxis angeht", sagt er. Nun müsse man in der Praxis wieder stärker reglementieren und Patientinnen und Patienten zum Beispiel vorsichtshalber nur einzeln hereinlassen, damit sie andere nicht anstecken.

Per Telefon sei es deutlich einfacher gewesen. Zu Spitzenzeiten hätten bis zu zehn Personen pro Tag das Angebot genutzt, sich krankschreiben zu lassen, ohne dafür in die Praxis kommen zu müssen.

Sonderregelung wurde nicht ausgenutzt

Der stellvertretende KV-Chef Joachim Meiser bedauert das Auslaufen der Regelung ebenfalls. Er sehe darin auch nicht die Gefahr, dass das ausgenutzt würde: "Man hat deutlich gemerkt, dass es nicht missbraucht worden ist. Wir würden es begrüßen wenn es weiterhin genutzt werden könnte."

Bestätigt wird dies von der IKK Südwest. Dort habe man keine Steigerung der Zahl an krankgeschriebenen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern feststellen können.

Zahlen dazu, wie viele Krankschreibungen insgesamt per Telefon ausgestellt wurden, gibt es nicht. Die Kassenärztliche Vereinigung spricht sich aber dafür aus, das Modell fortzusetzen, um dem nachzugehen.

Über dieses Thema hat auch der aktuelle bericht am 03.06.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja