Weiße und blaue Hemden mit dem saarländischen Polizeiwappen (Foto: dpa)

Bewerbung für Polizei-Vize wird nicht verlängert

  13.05.2020 | 13:17 Uhr

In der Hängepartie um die Nachfolge des Polizei-Vizepräsidenten hat das Innenministerium dem Widerspruch der Frauenbeauftragten stattgegeben. Damit wird die Bewergungsfrist nicht - wie ursprünglich geplant - erneut verlängert.

Die Frauenbeauftragte des Landespolizeipräsidiums hatte sich gegen eine erneute coronabedingte Verlängerung der Frist ausgesprochen. Nach der Entscheidung des Innenministeriums besteht für Kandidaten nur noch die Möglichkeit, sich bis heute 24.00 Uhr zu bewerben.

Zwei Bewerbungen eingegangen

Parteipolitik und Bestenauslese
Nachfolge für Polizei-Vize Müller noch offen

Bislang liegen zwei Bewerbungen vor: die der stellvertretenden Chefin der Kriminalpolizei Natalie Grandjean und die des Leitenden Polizeidirektors Peter Fuchs. Grandjean ist parteilos, Fuchs Mitglied der CDU. Bislang hatte es an der Spitze des Landespolizeipräsidiums eine großkoalitionäre Lösung gegeben.

SPD-Bewerbung fehlt

Polizeipräsident Norbert Rupp ist Chef der CDU Püttlingen, sein bisheriger Stellvertreter Hugo Müller ist SPD Mitglied. Müller geht Ende des Monats in den Ruhestand. Innerhalb der SPD war man davon ausgegangen, dass ein Sozialdemokrat Nachfolger von Müller wird. Dabei hatte die SPD-Fraktion den Chef der Polizeiinspektion Saarbrücken, Udo Schneider, favorisiert. Ob Schneider seine Bewerbung im Laufe des Tages noch einreichen wird, ist unklar.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 13.05.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja