„Jugendamt“ steh auf einem Türschild (Foto: picture alliance/Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa)

Wieder Vor-Ort-Beratung in Jugend- und Sozialämtern

Renate Wanninger   18.05.2020 | 11:03 Uhr

Bei den Jugend- und Sozialämtern des Regionalverbandes Saarbrücken sollen ab Dienstag wieder normale Beratungen in den Büros möglich sein. Seit März wurden keine Beratungen vor Ort mehr angeboten, um ein Ausbreiten des Coronavirus zu verhindern.

Die Beschäftigten sind durch Plexiglasscheiben vom Publikum abgetrennt, es gilt eine Maskenpflicht. Aber so sei es möglich, wieder direkte Beratungen anbieten zu können. Auch würden die Abläufe geändert. Es sei nicht mehr möglich, eine Nummer zu ziehen. Stattdessen werden Termine vorab telefonisch vereinbart.

Viele Infos und Anträge jetzt auch online

Viele Informationen und Anträge könnten jetzt auch online abgerufen und per Mail eingereicht werden. Außerdem gebe es telefonische Beratungen. Seit März hatte es nur die Möglichkeit gegeben, an einem Schalter ausgefüllte Anträge und dergleichen abgeben zu können.

Jugend- und Sozialämter im Regionalverband bieten wieder Beratungen an
Audio [SR 3, (c) SR, 18.05.2020, Länge: 00:43 Min.]
Jugend- und Sozialämter im Regionalverband bieten wieder Beratungen an

Wie der Leiter des Jugendamtes dem SR mitteilte, würde schrittweise Gemeinwesenprojekte und rund 100 Projekte freier Träger wieder geöffnet. Jugendzentren sollen geschlossene 5er-Gruppen anbieten.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 18.05.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja