IHK zu den wirtschaftlichen Entwicklungen unter Trump (Foto: SR)

IHK erhöht die Beiträge für Unternehmen

Karin Mayer / Onlinefassung: Anne Staut   14.12.2018 | 18:01 Uhr

Die Industrie- und Handelskammer des Saarlandes erhöht die Beiträge für die Unternehmen im Land. Das hat die Vollversammlung der Kammer mit großer Mehrheit beschlossen. 0,3 Prozent der Erträge müssen Unternehmen künftig an die Kammer abgeben. Bisher waren es 0,28 Prozent.

Bei stabiler Wirtschaftslage bedeutet das 500.000 Euro Mehreinnahmen für die IHK. Die Beitragserhöhung ist ein wichtiger Schritt für die Kammer: Zum dritten Mal in Folge schreibt sie rote Zahlen. In diesem Jahr wird ein Defizit von 1,9 Millionen Euro erwartet. Grund für die Verluste sind die anhaltende Wachstumsschwäche im Saarland und zwei Beitragssenkungen in den Jahren 2012 und 2013.

IHK-Angebot soll digitalisiert werden

Außerdem muss die Kammer in der Niedrigzinsphase höhere Pensionsrückstellungen bilden. IHK-Präsident Hanno Dornseifer kündigt zudem die Digitalisierung des IHK-Angebots und einen hausinternen Sparkurs an. So will die Kammer künftig weniger Veranstaltungen anbieten und Sachkosten einsparen. 

Über dieses Thema wurde auch in der SR 3-Rundschau vom 14.12.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen