Ewald Linn  (Foto: Imago/Becker&Bredel)

Saar-Beamte verdienen schlecht

Karin Mayer   04.09.2018 | 17:41 Uhr

Die Beamten im Saarland werden im bundesweiten Vergleich mit am schlechtesten bezahlt. Darauf hat der Landesvorsitzende des Deutschen Beamtenbundes, Ewald Linn, bei einem Gespräch mit Ministerpräsident Hans hingewiesen. Beim Besoldungsranking landen die 18.000 Beamten auf Platz 16 aller Bundesländer.

Nur in Berlin verdienen die Beamten noch schlechter. Der Vorsitzende des Deutschen Beamtenbundes im Saarland, Ewald Linn, sieht deshalb Nachholbedarf und verweist auf die bevorstehende Einkommensrunde Anfang 2019.

Die Landesregierung müsse das ins Lot bringen. Beim Treffen mit Ministerpräsident Tobiash Hans (CDU) sagte er, die Landesverwaltung gehe durch den beschlossenen Personalabbau in vielen Bereichen auf dem Zahnfleisch. Es gehe darum, bei der Polizei und in den Schulen funktions- und wettbewerbsfähig zu bleiben.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 04.09.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen