Ein Bauer fährt Mineraldünger auf einem Feld aus. (Foto: IMAGO / Countrypixel)

Bauernverband warnt vor Ernteeinbruch bei Dünger-Knappheit

mit Informationen von Anke Birk   16.09.2022 | 13:30 Uhr

Die Energie- und Gaskrise könnte auch die Landwirtschaft stark belasten. So warnt der Bauernverband Saar vor einem Einbruch der Ernte, sollte es zu Engpässen bei Düngemitteln kommen. Denn Gas ist notwendig, um Stickstoffdünger zu erzeugen.

Um bis zu 40 Prozent könnten die Erträge auf den Feldern zurückgehen, wenn weniger oder gar nicht mehr gedüngt wird. Das teilte der Hauptgeschäftsführer des Bauernverbandes, Alexander Welsch, auf SR-Anfrage mit.

Zudem könnten die Proteingehalte im Getreide so niedrig ausfallen, dass eine Backfähigkeit – vor allem in industriellen Backstraßen – nicht mehr gegeben wäre.

Düngemittelpreise stark gestiegen

Bereits in den vergangenen Monaten seien die Düngemittelpreise um das Viereinhalbfache gestiegen. Der saarländische Bauernverband fordert unter anderem von der Politik eine nationale Düngerreserve. Zudem müsse der Nahrungsmittelbranche bei drohender Gasknappheit Vorrang gewährt werden.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 16.09.2022.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja