Das Rathaus der Stadt Saarbrücken  (Foto: SR)

Baudezernat Saarbrücken bleibt vorerst vakant

Thomas Gerber   26.01.2021 | 18:17 Uhr

Nach dem überraschenden Rückzieher von GIU-Chef Martin Welker Ende vergangenen Jahres bleibt das Amt des Saarbrücker Baudezernenten bis auf weiteres vakant. Bewerbungen seien weiterhin möglich, teilte die Stadt auf SR-Anfrage mit.

Die Stelle des Baudezernenten in Saarbrücken bleibt bis auf weiteres unbesetzt. Seit der erneuten Veröffentlichung der Ausschreibung seien sechs Bewerbungen hinzugekommen, teilte die Stadt mit. Derzeit lägen insgesamt elf Bewerbungen vor. Ein Termin für die Wahl des neuen Baudezernenten im Stadtrat stehe noch nicht fest.

Streit im Stadtrat

Welker sollte ursprünglich in der Stadtratssitzung Anfang November zum Nachfolger von Heiko Lukas gewählt werden, der im August auf eigenen Wunsch vorzeitig aus dem Amt geschieden war. Danach hatte sich der Saarbrücker Oberbürgermeister Uwe Conradt (CDU) unter Hinweis auf dessen Verdienste bei der Fertigstellung des Ludwigsparkstadions öffentlich für Welker als neuen Baudezernenten ausgesprochen.

An der Personalie drohte die Jamaikakoalition im Stadtrat zu platzen, da insbesondere die FDP Welker nicht unterstützen wollte. Zudem gab es Kritik von außen - so zweifelte unter anderem die Architektenkammer Welkers Eignung als Baudezernent an. Welker hatte seine Bewerbung drei Tage vor der entscheidenden Stadtratssitzung zurückgezogen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja