Baustelle des neuen CISPA-Forschungsgebäudes auf dem Uni-Campus in Saarbrücken (Foto: SR)

Bau des zweiten CISPA-Gebäude gestartet

Peter Sauer / Onlinefassung: Thomas Braun   27.10.2020 | 18:13 Uhr

Am Uni-Campus in Saarbrücken haben am Dienstag die Bauarbeiten für das zweite Gebäude des CISPA-Helmholtz-Zentrums für IT- und Cybersicherheit begonnen. Es soll im zweiten Halbjahr 2022 bezugsfähig sein.

Das neue Gebäude entsteht an der Stelle des früheren Ausflugslokals "Stuhlsatzenhaus". Es wird von der SHS Strukturholding Saar GmbH gebaut und vom CISPA angemietet. Die endgültige Kostenberechnung befindet sich nach Angaben der SHS noch in der Bearbeitung. Bis Ende des Jahres soll die genaue Kostenaufstellung aber feststehen.

Insgesamt sollen in dem Gebäude, dessen Fertigstellung im zweiten Halbjahr 2022 geplant ist, rund 130 Forscher des CISPA Platz finden. Neben Büros, werden Besprechungs- und Konferenzräume sowie ein Mitarbeiter-Restaurant in dem vierstöckigen Gebäude entstehen.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 27.10.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja