Schriftzug der Ersatzkasse Barmer GEK (Foto: dpa)

Barmer-Mitarbeiter im Saarland streiken

  12.02.2020 | 15:08 Uhr

Die Gewerkschaft Verdi hat am Mittwoch zum bundesweiten Warnstreik bei der Krankenkasse Barmer aufgerufen. Nach Angaben von Verdi beteiligen sich auch rund 250 Beschäftigte und Auszubildende aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland an der ganztägigen Aktion.

Die Gewerkschaft fordert unter anderem deutlich höhere Gehälter und eine geringere wöchentliche Arbeitszeit. Außerdem müssten die Ausbildungsvergütungen um 200 Euro angehoben werden.

Streiks könnten andauern

"Das vorliegende Angebot ist nicht akzeptabel und hat nichts mit Wertschätzung zu tun", sagte Andreas Hofmann von Verdi Rheinland-Pfalz-Saarland. Bundesweit beteiligen sich nach Auskunft von Verdi 2500 Mitarbeiter. Sollten die für Mittwoch und Donnerstag angesetzten Tarifverhandlungen scheitern, ist mit weiteren Warnstreiks zu rechnen, so Verdi.

Die Barmer selbst teilte dem SR mit, dass die Geschäftsstellen im Saarland trotz des Streiks regulär von 9.00 bis 18.30 Uhr geöffnet sein sollen. Man gehe davon aus, dass die Kunden den Warnstreik nicht spüren werden.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 12.02.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja