Brote im Verkaufsbereich einer Bäckerei (Foto: picture alliance/Rainer Jensen/dpa)

Bäckerbub-Angestellte bekommen mehr Geld

  27.08.2020 | 10:35 Uhr

Die rund 1500 Beschäftigten der Lieken- und Bäckerbub-Betriebe im Saarland und in Baden-Württemberg erhalten ab 1. September 2,3 Prozent mehr Geld. Das teilte die Gewerkschaft NGG mit.

Nach Angaben der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) ist bei den Tarifverhandlungen am Mittwoch in Karlsruhe eine Einigung erzielt worden. Demnach steigen Löhnung und Gehälter sowie die Vergütungen für Auszubildende ab dem 1. September um 2,3 Prozent. Der Tarifvertrag habe eine Laufzeit von zwölf Monaten.

Am Dienstag hatte es zum zweiten Mal innerhalb von zwei Monaten einen Warnstreik bei dem Bexbacher Backwarenhersteller Bäckerbub gegeben. Der Standort gehört zu einer Großbäckerei, die neben Bexbach auch Standorte in Baden-Württemberg hat. Sie ist eine Tochter der Edeka Südwest.

Gewerkschaft zufrieden

Die NGG äußerte sich zufrieden über den Tarifabschluss. Hakan Ulucay, Landesbezirkssekretär der Gewerkschaft sagte, es sei "noch ein gutes Ergebnis erzielt worden". Die NGG hatte zu Beginn der Verhandlungen 6,2 Prozent mehr Lohn und Gehalt gefordert.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja