Monika Bachmann (CDU) (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Bachmann unterstützt Vorschlag zu Sanktionen für Impfvordrängler

  13.02.2021 | 14:30 Uhr

Die saarländische Gesundheitsministerin Bachmann unterstützt den Vorschlag ihres Bundeskollegen Jens Spahn, Sanktionen gegen Impfvordrängler zu prüfen. Spahn hatte am Freitag Sanktionen und Geldbußen für Verstöße gegen die Impfreihenfolge ins Gespräch gebracht und erwägt nun eine Gesetzesänderung.

Sie finde es persönlich unmöglich, dass sich Personen außerhalb der Priorität unrechtmäßig impfen lassen, erklärte Monika Bachmann (CDU). Solange die Liefermengen des Impfstoffes nicht für alle reichen, müssten zuerst diejenigen geimpft werden, die den Schutz am dringendsten brauchten.

Nach Medien-Recherchen wurden in mindestens neun Bundesländern darunter auch im Saarland bereits Menschen gegen das Coronavirus geimpft, die nach dem Priorisierungsplan noch nicht an der Reihe waren. Im Saarland hatte es Verstöße bei einer Corona-Sonderimpfung Mitte Januar gegeben.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 13.02.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja