Eine Auszubildende in einem Industriebetrieb (Foto: picture alliance / Bernd von Jutrczenka/dpa)

IHK rechnet mit weniger Ausbildungsverträgen

Karin Mayer   07.05.2020 | 06:32 Uhr

Die Handwerkskammer des Saarlandes erwartet ein stabiles Ausbildungsplatzangebot in diesem Jahr. Die Industrie- und Handelskammer befürchtet hingegen, dass es weniger Ausbildungsplätze geben könnte.

Mit Ausnahme der Friseure hätten die Betriebe durchgearbeitet, sagte der Geschäftsführer der Handwerkskammer, Stefan Gerhard, dem SR. Fachkräfte seien weiter gefragt.  Allerdings seien Vorstellungsgespräche verschoben worden, um Ansteckung zu vermeiden. Verlässliche Aussagen zum Ausbildungsmarkt seien vermutlich erst im Juni möglich. 

Rund 800 Lehrstellen weniger als 2019

Weniger Azubis wegen Corona?
Audio [SR 3, Karin Mayer, 07.05.2020, Länge: 03:10 Min.]
Weniger Azubis wegen Corona?

Die Industrie- und Handelskammer des Saarlandes erwartet dagegen, dass wegen Corona weniger Ausbildungsverträge als im Vorjahr geschlossen werden. IHK-Geschäftsführer Peter Nagel sagte dem SR, nicht alle Unternehmen werden die Krise überstehen. Andere seien voraussichtlich wegen wirtschaftlicher Probleme nicht in der Lage auszubilden. 

Bei der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit wurden bis Ende April 800 Lehrstellen weniger gemeldet als im Vorjahr. Insgesamt 5500 Ausbildungsplätze stehen derzeit 3900 Bewerbern gegenüber. 

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 07.05.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja