Frachtschiff an einer Schleuse (Foto: dpa)

IHK fordert Ausbau der Moselschleusen

  17.07.2018 | 11:24 Uhr

Die Industrie- und Handelskammer Saarland (IHK) fordert einen schnelleren Ausbau der Moselschleusen. Die IHK begründet den Handlungsbedarf mit der deutlichen Zunahme der umgeschlagenen Gütermengen im vergangenen Jahr, aber auch mit der Störanfälligkeit der inzwischen alten Anlagen.

„Wir brauchen einen schnelleren Ausbau der Moselschleusen mit zweiten Schleusenkammern“, so IHK-Hauptgeschäftsführer Heino Klingen. Das zeige die deutliche Zunahme der umgeschlagenen Gütermengen um rund ein Viertel im vergangenen Jahr auf nunmehr über 4,8 Millionen Tonnen. Gut die Hälfte der Güter entfällt nach IHK-Angaben auf Roh- und Brennstoffe wie Kohle, rohes Erdöl und Erdgas für die saarländische Stahlindustrie und Kraftwerkswirtschaft.

„Damit es hier nicht zu Versorgungsengpässen kommt, appellieren wir an Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, den Bau von zweiten Moselschleusen rasch zu forcieren“, so Klingen. Der Bau sei auch notwendig, weil die Moselschleusen inzwischen über 60 alt und entsprechend störanfällig seien.

Artikel mit anderen teilen