Ein QR-Code für das einchecken in der Luca App ist auf einem Tisch im Außenbereich eines Restaurants zu sehen (Foto: picture alliance/dpa | Christoph Schmidt)

Aus für Luca-App im Saarland

mit Informationen von Niklas Resch   01.02.2022 | 12:18 Uhr

Die Landesregierung hat das Aus für die Luca-App zur Corona-Kontaktnachverfolgung im Saarland beschlossen. Das hat das Gesundheitsministerium dem SR mitgeteilt. Demnach wird der Vertrag mit dem Betreiber der Luca-App zum 31. März nicht verlängert. Die Kontaktnachverfolgung muss aber weiterhin sichergestellt werden.

Kaum Hilfe für die Gesundheitsämter bei der Kontaktnachverfolgung und Probleme beim Datenschutz: Diese Bilanz nach knapp einem Jahr hat zum Aus der Luca-App im Saarland geführt. Die Landesregierung empfiehlt stattdessen, in der Gastronomie, bei Sport- und Kulturveranstaltungen die Corona-Warn-App einzusetzen. Diese warnt Nutzer im Nachgang automatisch, wenn sie sich in der Nähe eines positiv auf Corona getesteten Menschen aufgehalten haben.

Saar-Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) begründete das Ende für die Luca-App mit "einstimmigen Stellungnahmen aller angehörten Beteiligten auf Landesebene wie dem Landkreistag, DEHOGA und PopRat sowie dem Stimmungsbild aus den anderen Bundesländern".

Endgültiges Aus für Luca-App im Saarland beschlossen
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 01.02.2022, Länge: 01:34 Min.]
Endgültiges Aus für Luca-App im Saarland beschlossen

Kritik an Pflicht zur Nachverfolgung von Kontakten

Generell ist die Kontaktnachverfolgung im Saarland weiter verpflichtend. Der Landtag hatte diese Regelung trotz Kritik bis Ende März verlängert.

Die SPD-Fraktion, die dafür gestimmt hatte, äußerte danach aber Zweifel. Denkbar sei eine Regelung wie in Rheinland-Pfalz. Dort müssen die Kontaktdaten von Kunden etwa in Restaurants nicht mehr erfasst werden. Die saarländische CDU-Fraktion will das für das Saarland aber erst einmal prüfen.

Wie viel Kontaktnachverfolgung ist bei den Gesundheitsämtern noch möglich?
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 01.02.2022, Länge: 02:52 Min.]
Wie viel Kontaktnachverfolgung ist bei den Gesundheitsämtern noch möglich?

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 01.02.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja