Ein Mann geht zur Agentur für Arbeit. (Foto: dpa)

Weniger Arbeitslose im März

  29.03.2019 | 09:55 Uhr

Im März ist die Zahl der Arbeitslosen im Saarland auf den niedrigsten März-Wert seit 38 Jahren gesunken. Die Arbeitslosenquote ging im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Prozentpunkte auf 6,0 Prozent zurück.

Im März waren nach Angaben der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland 32.100 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet. Das waren 700 weniger als im Februar und 1400 weniger als ein Jahr zuvor. Auch die Unterbeschäftigung sank im Vergleich zum Vorjahr um 2700 Personen auf 48.600 Männer und Frauen. In der Statistik für die Unterbeschäftigung werden die Personen erfasst, die beispielsweise an Arbeitsmarktmaßnahmen teilnehmen.

Video [aktueller bericht, 29.03.2019, Länge: 3:43 Min.]
Zu wenig Bewerber für Ausbildungsstellen
Auf jeden Ausbildungsbewerber kommen im Saarland 1,7 Ausbildungsstellen. Der Ausbildungsmarkt hat weiterhin mit Nachwuchsproblemen zu kämpfen.

Weniger Arbeitslose in Garten- und Bauberufen

"Die Frühjahrsbelebung hat auf dem Arbeitsmarkt Einzug gehalten. Insbesondere in den Gartenbau- und Bauberufen wurden im März weniger Arbeitslose gezählt", sagte Walter Hüther von der Regionaldirektion der Arbeitsagentur.

Regional verlief die Entwicklung der Arbeitslosigkeit unterschiedlich. Einen besonders starken Rückgang gab es im Kreis Merzig-Wadern, im Kreis St. Wendel stagnierten die Zahlen auf dem saarlandweit niedrigsten Niveau.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten des SR vom 29.03.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen