Kleine Plastikfiguren vor dem Logo der Arbeitsagentur (Foto: dpa)

Weniger Arbeitslose im August

  30.08.2018 | 10:00 Uhr

Im August ist die Arbeitslosigkeit im Saarland im Vergleich zum Vormonat wieder zurückgegangen. Nach Angaben der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit konnten verstärkt junge Frauen und Männer ihre Arbeitslosigkeit beenden. Die Nachfrage der Unternehmen nach Mitarbeitern war weiterhin hoch.

Im August waren nach Angaben der Arbeitsagentur 32.300 Menschen im Saarland arbeitslos gemeldet. Das ist der geringste Wert in einem August-Monat seit dem Jahr 1981. Gegenüber Juli waren 700 Personen oder 2,2 Prozent weniger arbeitslos gemeldet. Gegenüber dem Jahr 2017 ist die Arbeitslosigkeit deutlicher gesunken, um 3.200 Personen oder 9,0 Prozent.

Video [aktueller bericht, 30.08.2018, Länge: 3:20 Min.]
Arbeitslosigkeit im August wieder gesunken

Arbeitslosenquote leicht gesunken

Die Arbeitslosenquote fiel von 6,2 Prozent im Juli 2018 auf 6,1 Prozent. Vor einem Jahr lag sie bei 6,8 Prozent. Heidrun Schulz, die Chefin der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit, betonte, nach dem Ende der Sommer- und zum Teil der Betriebsferien hätten viele arbeitslos gemeldete Personen eine neue Stelle gefunden. Der Fachkräftebedarf der Betriebe sei weiterhin besonders hoch, sodass vermehrt Einstellungen erfolgten. Von diesen profitierten vor allem junge, aber auch gut ausgebildete Menschen.

Weniger Unterbeschäftigung

Die Unterbeschäftigung, die auch Personen erfasst, die an entlastenden arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen teilnahmen oder aus anderen Gründen nicht mehr als Arbeitslose gezählt wurden, lag im August bei 48.500 Personen. Gegenüber dem Vorjahr sind dies 4.100 oder 7,9 Prozent weniger.

52 Prozent der Neueinstellungen befristet

Indes geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, dass mehr als die Hälfte der neu eingestellten Arbeitnehmer befristet eingestellt ist. Mit 52 Prozent hat das Saarland neben Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen die höchste Befristungsquote in Deutschland. Bundesweit liegt die Quote bei 41 Prozent.

Nach 15 Jahren wieder zurück im Berufsleben
Audio [SR 3, Yvonne Schleinhege, 30.08.2018, Länge: 03:16 Min.]
Nach 15 Jahren wieder zurück im Berufsleben
Eine längere Auszeit und dann zurück in den Job - das ist für viele Betroffene manchmal schwieriger als es klingt. Für manche Frauen ist der Wiedereinstieg in den Job nach einer längeren Erziehungszeit sogar ein echter Kraftakt. SR-Reporterin Yvonne Schleinhege hat eine Frau getroffen, die das nach 15 Jahren Auszeit trotzdem geschafft hat.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 30.08.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen