Eine Frau betritt eine Arbeitsagentur. (Foto: dpa/Patrick Seeger)

Weniger Arbeitslose im Saarland

Yvonne Schleinhege / Onlinefassung: Anne Staut   15.12.2021 | 13:00 Uhr

Die Zahl der Arbeitslosen im Saarland ist im Gesamtjahr 2021 spürbar gesunken. Das geht aus der Jahresbilanz der Bundesagentur für Arbeit für das Saarland hervor. Allerdings liegt die Arbeitslosenzahl noch deutlich über den Werten der Vor-Corona-Zeit.

Die Arbeitslosigkeit im Saarland ist im Jahresverlauf kontinuierlich zurückgegangen. Im Vergleich zum Vorjahr sank die Zahl der Arbeitslosen um über fünf Prozent auf rund 36.200.

Die Zahl der offenen Stellen lag sogar über dem Vor-Corona-Jahr 2019. Es habe sich 2021 vieles positiv entwickelt, sagt Heidrun Schulz, Chefin der Bundesagentur für Arbeit im Saarland.

Im Saarland konnte zwar sozialversicherungspflichte Beschäftigung aufgebaut werden, bei den Mini-Jobs jedoch ist der Corona-Einbruch nach wie vor massiv. Einen Job gefunden haben in diesem Jahr vor allem jüngere und gut qualifizierte Menschen.

Video [aktueller bericht, 15.12.2021, Länge: 2:47 Min.]
Weniger Arbeitslose im Vergleich zum vergangenen Jahr im Saarland

Mehr Langzeitarbeitslose

Die Langzeitarbeitslosigkeit bleibt im Saarland ein wesentliches Problem. Lag der Anteil der Langzeitarbeitslosen am Gesamtbestand der Arbeitslosen vor der Corona-Krise bei rund 32 Prozent, liegt er nun bei etwa 41 Prozent.

Mit einem Ausblick auf das kommende Jahr tue man sich schwer, so Heidrum Schulz. Entscheidend sei der weitere Verlauf der Pandemie.

Aktuell spüre man etwa wieder eine deutliche Zunahme bei den Anträgen auf Kurzarbeit. Dennoch könnt nach Berechnungen der Bundesagentur für Arbeit die Arbeitslosigkeit im Saarland 2022 um zehn Prozent zurückgehen.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 15.12.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja