Logo der Bundesagentur für Arbeit (Foto: dpa)

Arbeitslosenquote bleibt stabil bei sechs Prozent

Leonie Rottmann / mit Informationen von Karin Mayer   30.04.2019 | 10:00 Uhr

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Saarland weiter gesunken. Im Vergleich zum Vormonat sind 1,1 Prozent weniger Arbeitslose gemeldet. Demnach waren im April 31.700 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet – 400 Arbeitslose weniger als im März. Die Arbeitslosenquote beträgt weiterhin sechs Prozent.

Gegenüber zum Vorjahr ist die Zahl der Arbeitslosen nach Angaben der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit um 1100 oder 3,5 Prozent gesunden. Zuletzt sei die Arbeitslosigkeit 1981 geringer gewesen. Auch die Unterbeschäftigung ist rückläufig, betont die Chefin der Regionaldirektion Heidrun Schulz. Im April seien 48.200 Unterbeschäftigte gezählt worden. Das seien 4,1 Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

Video [aktueller bericht, 30.04.2019, Länge: 1:21 Min.]
Arbeitslosenstatistik für den April

Weiterhin Ausbildungsstellen gesucht

Die Zahl der offenen Stellen sei aber stabil geblieben. Gefragt seien weiterhin Fachkräfte, so Schulz. Es gebe aber viele Arbeitslose ohne Ausbildung. 2100 Bewerberinnen und Bewerber suchen weiterhin nach einer Ausbildungsstelle, während noch 3500 Stellen zu besetzen seien. Die Herausforderung für die Arbeitsagenturen sei es nun, diese Bildungslücke zu schließen.   

Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung ist nach den aktuellsten Daten von Februar auf 391.200 gestiegen. Für den Anstieg sind laut Regionaldirektion vor allem das Verarbeitende Gewerbe, das Gesundheitswesen, die freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen, das Baugewerbe und der Bereich Information und Kommunikation verantwortlich.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten des SR vom 30.04.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen