Eine Frau mit Mundschutzmaske sitzt im Zug. (Foto: Imago Images / Poolfoto / Michael Weber)

Keine FFP2-Maskenpflicht mehr in Einzelhandel und ÖPNV

  19.02.2022 | 09:30 Uhr

Seit Samstag gelten im Saarland neue Coronaregeln. Die FFP2-Maskenpflicht im Einzelhandel entfällt. Außerdem gibt es keine Kontaktbeschränkungen mehr für Geimpfte und Genesene bei privaten Treffen.

Das Saarland passt die Coronaverordnung entsprechend der Beratungen von Bund und Ländern am vergangenen Mittwoch an. Das hat die Landesregierung mitgeteilt. Die Regeln gelten seit Samstag bis zum 4. März.

Reaktionen auf Lockerungen der Coronaregeln
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 19.02.2022, Länge: 02:08 Min.]
Reaktionen auf Lockerungen der Coronaregeln

Seit Samstag entfällt demnach die FFP2-Maskenpflicht im Einzelhandel und im ÖPNV. Es ist dann auch wieder ausreichend, eine medizinische Maske zu tragen.

Keine Kontaktbeschränkungen bei 2G

Zudem gelten keine Kontaktbeschränkungen mehr für Geimpfte und Genesene bei privaten Treffen. Bisher gab es eine Obergrenze von maximal zehn Personen.

Nehmen auch Ungeimpfte an den Treffen teil, müssen weiter Kontaktbeschränkungen eingehalten werden. Dann dürfen nur der eigene Haushalt plus maximal zwei Personen aus einem weiteren Haushalt zusammenkommen.

"Wichtiger Schritt zur Normalität"

Saar-Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) bezeichnete die stufenweisen Lockerungen bis zum 20. März als "wichtigen Schritt zurück in Richtung Normalität." Trotzdem sei das Ziel, die Zahl der Neuinfektionen weiter zu verringern. Dafür seien Abstands- und Hygieneregeln sowie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wesentlich.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 18.02.2022 am 18.02.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja