Josef Dörr (Foto: Felix Schneider/SR)

Anonyme Anzeige gegen Josef Dörr

  01.10.2020 | 10:27 Uhr

Hat Josef Dörr als damaliger Chef der AfD-Fraktion in der Saarbrücker Regionalversammlung der Unterschlagung und der Hehlerei schuldig gemacht? Das wird in einer anonymen Anzeige behauptet, die bei der Staatsanwaltschaft eingegangen ist.

Am 16. September hat die Staatsanwaltschaft Saarbrücken eine anonyme Anzeige gegen AfD-Fraktionschef Josef Dörr erhalten. Einen entsprechenden Bericht der Saarbrücker Zeitung hat die Staatsanwaltschaft dem SR bestätigt. In dieser Sache würden nun Vorermittlungen geführt. Von einem Anfangsverdacht sprechen die Ermittler noch nicht.

"Nacht- und Nebelaktion"

Bei der Anzeige gehe es um Möbel und Elektrogeräte, die die AFD-Fraktion der Regionalversammlung in Saarbrücken mit Mitteln des Regionalverbandes angeschafft hatte. Diese sollen 2019 aus den Räumlichkeiten des Regionalverbandes entfernt und an die AFD-Fraktion im Saarländischen Landtag verkauft worden sein. Um welche Summe es geht, kann die Staatsanwaltschaft derzeit nicht sagen.

Nach Informationen der Saarbrücker Zeitung geht es um insgesamt rund 11.000 Euro. Die Anzeige enthält nach SZ-Angaben viele Fraktionsinterna. Sie spreche unter anderem von einer "Nacht- und Nebelaktion", in der das Material im Mai 2019 in die Landtagsfraktion gebracht worden sei. Es sei darum gegangen, Geld zu beschaffen, um finanzielle Forderungen des Regionalverbands zu begleichen.

Gegenstände im Wert von 11.000 Euro fehlen

Die Verwaltung des Regionalverbands habe bei einer Begehung der AfD-Fraktionsräume festgestellt, dass einige Gegenstände fehlten. Die SZ listet als Beispiele ein Notebook, ein Tablet, einen Drucker, einen Kaffeevollautomaten, einen Kühlschrank, ein Smartphone und einen Scanner auf.

Dörr solle unter anderem einen Fernseher an die Landtagsfraktion verkauft haben. Der hänge aber nach wie vor in den Räumen der Regionalverbandsfraktion. Ihm werde daher auch eine Luftbuchung und damit Betrug vorgeworfen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja