Jugendliche mit Tablet, YouNow Internetplattform (Foto: dpa)

Jugendliche sollen vor dem Landtag Gehör finden

Marie Kribelbauer / Onlinefassung: Sandra Schick   18.05.2021 | 17:56 Uhr

Mehr Mitsprache für politikinteressierte Jugendliche will der Sozial- und Gesundheitsausschuss des Landtages ermöglichen. Deshalb gibt es vom 18. bis 21. Mai digitale Anhörungen für Kinder und Jugendliche.

An vier Tagen in der Woche vom 18. bis 21. Mai soll es mittags nach der Schule eine sogenannte "digitale Anhörung" geben. Kinder- und Jugendverbände sollen dabei ihre Interessen und Anliegen vorbringen. Die Anregungen und Diskussionsergebnisse sollen auch in einem Antrag an den Saarländischen Landtag zusammengefasst werden, so Timo Mildau (CDU).

Die Veranstaltung wird auf Facebook und Youtube gestreamt, damit möglichst viele daran teilnehmen und über die Kommentarfunktion mitsprechen können.

Video [aktueller bericht, 18.05.2021, Länge: 2:52 Min.]
Kinder- und Jugendpolitik: Anhörung im Landtag

Junge Generation wird nur wenig gehört

Kinder und Jugendliche seien in den letzten Jahren zwar politischer geworden, sagte der Vorsitzende des Sozial- und Gesundheitsausschusses Magnus Jung (SPD). Er betonte zugleich, dass insbesondere die Corona-Krise aber auch Themen wie Klima- und Umweltschutz gezeigt hätten, dass die jüngere Generation von der Politik nur wenig gehört werde.

Digitale Jugendanhörung im Landtag
Audio [SR 1, SR 1, 19.05.2021, Länge: 02:49 Min.]
Digitale Jugendanhörung im Landtag

Martina Holzner (SPD) fordert zudem eine langfristige Strategie, wie Kinder und Jugendliche in die Politik eingebunden werden können.  

Über dieses Thema berichten auch die SR-Hörfunknachrichten vom 10.05.2021.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja