Amazon-Logo (Foto: picture alliance/Holger Hollemann/dpa)

Amazon plant Zustellzentrum bei Metz

Axel Wagner   13.04.2019 | 21:00 Uhr

Der Online-Versandhändler Amazon will im Juli dieses Jahres in Woippy bei Metz ein Logistikzentrum eröffnen. Wie der Radiosender „france bleu“ berichtet, sollen dort 50 Vollzeitstellen entstehen.

Die nationale französische Arbeitsvermittlung Pôle Emploi und verschiedene Arbeitsagenturen in Frankreich bieten nach Angaben des Senders bereits seit mehreren Tagen Stellen für das neue Zentrum an. „Die Zustellagentur in Woippy erhält Pakete von den Sortier- und Verteilungszentren von Amazon, bevor sie an Kunden ausgeliefert werden“, teilte das Unternehmen gegenüber „france bleu“ mit.

Kein Einfluss auf Frescaty

Auf die Pläne von Amazon in Metz-Frescaty soll die Errichtung der Anlage in Woippy jedoch keinen Einfluss haben, wie der Sender weiter berichtet. Der Internetriese will bis 2020 auf dem ehemaligen Militärflughafen Frescaty ein rund 180.000 Quadratmeter großes, europäisches Logistikzentrum errichten, in dem bis zu 3000 Arbeitsplätze entstehen sollen. Gebaut werden soll es von der Pariser Argan-Gruppe. Auch im Saarland will Amazon aktiv werden, auf dem Gelände des ehemaligen Kraftwerks Wehrden. Der Stadtrat Völklingen hat in dieser Woche die Einleitung eines Bauplan-Verfahrens beschlossen.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja