Amazon-Logo (Foto: picture alliance/Holger Hollemann/dpa)

Völklingen: Amazon-Pläne vorgestellt

Stephan Deppen / Onlinefassung: Sandra Schick   10.05.2019 | 07:00 Uhr

Die Firma Goodman aus Düsseldorf möchte auf dem Gelände des ehemaligen Kraftwerks Wehrden in Völklingen ein Logistikzentrum für den Online-Händler Amazon bauen. Am Donnerstagabend haben Stadt und Unternehmen auf einer Bürgerversammlung über das Projekt informiert. Nach Schätzungen könnten 500 bis 700 Arbeitsplätze durch das Zentrum entstehen.

Rund 50 Bürgerinnen und Bürger, vorwiegend Anlieger des ehemaligen Kraftwerksgeländes, waren gekommen. Sie lobten die Ansiedlung, da sie neue Arbeitsplätze schaffe. Gleichzeitig machten die Bürger aber ihrem Ärger über die Stadtverwaltung Luft. Denn gravierende Verkehrsprobleme durch Lkw gebe es in Wehrden seit Jahren - ohne, dass die Stadt Völklingen etwas dagegen tue.

Video [aktueller bericht, 10.05.2019, Länge: 2:45 Min.]
Pläne für Amazon-Logistikzentrum in Wehrden vorgestellt

110 Arbeitsplätze bei Amazon werden geschaffen

Amazon-Pläne vorgestellt
Audio [SR 3, Stephan Deppen, 10.05.2019, Länge: 03:09 Min.]
Amazon-Pläne vorgestellt

Jetzt aber werde man sich der Sache annehmen, so Oberbürgermeisterin Christiane Blatt (SPD). Bis zu 20 Lkw pro Nacht sollen das neue Vertriebszentrum ansteuern und über 200 Kleinlieferwagen pro Tag in die Zustellbezirke ausschwärmen. Die Anbindung soll direkt über den vorhandenen Autobahnanschluss erfolgen. Zusätzlich sollen für die Anwohner verkehrsberuhigende Maßnahmen ergriffen werden.

Amazon selbst will etwa 110 Arbeitsplätze schaffen. Darüber hinaus sollen 400 bis 600 Fahrer bei mittelständischen Fuhrunternehmen Arbeit finden. Zum Weihnachtsgeschäft 2020 soll das Verteilzentrum fertig sein.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 10.05.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen