Peter Altmaier (Foto: picture alliance/Soeren Stache/dpa)

Altmaier erleichtert über Ergebnis im Handelskonflikt

  26.07.2018 | 15:02 Uhr

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat sich am Donnerstag erleichtert über den Durchbruch im Handelsstreit mit den USA gezeigt. Dem Saarländischen Rundfunk sagte Altmaier, er sehe nun gute Chancen, in den kommenden Wochen und Monaten zu einem guten Gesamtergebnis zu kommen.

Die Einigung aus dem Krisentreffen zwischen US-Präsident Donald Trump und EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker sei ein gutes Ergebnis für Arbeit und Wohlstand in der EU, in Deutschland und weltweit, so Altmaier. Der CDU-Politiker betonte in Rehlingen-Siersburg, der erfolgreiche Verlauf der Gespräche sei „ein guter Anfang“. Er nehme vielen Menschen die Sorge, dass die Weltwirtschaft schweren Schaden in den nächsten Monaten nehmen könnte.

Interview: "Wir reden von 1,6 Milliarden Euro Handelsvolumen"
Audio [SR 3, Interview: Gerd Heger, 26.07.2018, Länge: 02:43 Min.]
Interview: "Wir reden von 1,6 Milliarden Euro Handelsvolumen"

Handelskrieg vermieden

Video [aktueller bericht, 26.07.2018, ab Min. 10:20]
Nachrichten
Die Themen des Tages mit Simone Blaß.

Dem SR sagte der Wirtschaftsminister, es sei gelungen, den Ausbruch eines Handelskrieges zu vermeiden und stattdessen zum Verhandlungstisch zurückzukehren: „Das eröffnet die Chance, dass wir Zölle senken statt sie zu erhöhen, dass wir global die Weltwirtschaft stärken und dass wir dafür sorgen, dass neue Arbeitsplätze geschaffen werden können, auch bei uns in Deutschland und Europa“, so Altmaier.  Er erwarte nun sehr anstrengende und intensive Verhandlungen – mit den europäischen Interessen als Richtschnur.

Artikel mit anderen teilen