Peter Altmaier (CDU), Bundesminister für Wirtschaft und Energie, und Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit (Foto: picture alliance/Kay Nietfeld/dpa)

Altmaier intervenierte bei Spahn für Kohlpharma

  23.08.2019 | 18:39 Uhr

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat offenbar eine Gesetzesänderung zugunsten des Unternehmens Kohlpharma aus seinem Wahlkreis Merzig beeinflusst. Altmaier soll sich persönlich bei seinem Partei- und Ministerkollegen Jens Spahn eingesetzt haben.

Altmaier soll sich für Kohlpharma stark gemacht haben
Audio [SR 3, (c) SR, 24.08.2019, Länge: 03:07 Min.]
Altmaier soll sich für Kohlpharma stark gemacht haben

Dokumente aus dem Bundeswirtschaftsministerium zeigen nach Recherchen von WDR, NDR und Süddeutscher Zeitung, wie Altmaier ein Gesetz zu Medikamenten aus dem Ausland beeinflusst hat. Wenige Tage später soll die von Ärzten, Apotheken und Patientenverbänden geforderte Abschaffung der Importquote vom Tisch gewesen sein. Stattdessen sei ein Vorschlag der Importfirma Kohlpharma ins Gesetz aufgenommen worden.

Kohlpharma ist mit mehr als 600 Millionen Euro Umsatz und 800 Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber im Saarland. Seinen Sitz hat das Unternehmen in Altmaiers Wahlkreis Merzig.

Über dieses Thema hat auch die SR 3- Rundschau am 23.08.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen