Heimat Shopper (Foto: SR Fernsehen)

Im September wieder "Heimat shoppen" im Saarland

Martin Brinkmann / Onlinefassung: Anne Staut   30.07.2020 | 20:08 Uhr

Die IHK des Saarlandes nimmt in diesem Jahr wieder an der bundesweiten Aktion "Heimat shoppen" teil. Nachdem viele Kunden während der Coronapandemie zum Online-Handel gewechselt sind, will die IHK mit der Kampagne nun nochmal auf die Vielfalt des regionalen Angebots hinweisen. Insgesamt beteiligen sich 1200 saarländische Unternehmen an der Aktion.

Das Einkaufserlebnis sei mit Maske nicht so, wie wir es vorher gekannt haben, sagte IHK-Präsident Dr. Hanno Dornseifer. Dafür wolle man aber nun mit der Aktion "Heimat shoppen" wieder werben.

Regionaler Handel wichtiger Wirtschaftsfaktor

"Was wir jetzt rasch brauchen ist eine "neue Normalität." Die lokalen Akteure haben bewiesen, dass unter Einhaltung der Hygienevorschriften und Abstandsregeln ein gefahrloses Einkaufen möglich ist", so Dornseifer.  Der Einzelhandel im Saarland stelle tausende Arbeits- und Ausbildungsplätze zur Verfügung und sei deshalb auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor an der Saar.

Die IHK unterstützt den Handel mit Werbeartikeln; unter anderem mit 40.000 Einkaufstüten. Auch die Geschäfte selbst planen an den Aktionstagen am 11. und 12. September eigene Werbemaßnahmen.

Saarland eine der aktivsten Regionen

Bisher haben 1200 Unternehmen ihre Teilnahme zugesagt. Insgesamt sind Unternehmen aus 36 Kommunen angemeldet. Das Saarland zählt bezogen auf die Einwohnerzahl damit zu den bundesweit aktivsten Regionen. Auch die Gastronomie in den Innenstädte und Ortsteilen soll profitieren.

Das Saarland nimmt am 11. und 12. September bereits zum vierten Mal an den bundesweiten Aktionstagen "Heimat shoppen" teil.

Über dieses Thema hat auch der "aktuelle bericht" am 30.07.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja