Annegret Kramp-Karrenbauer (Foto: dpa/Michael Kappeler)

Kramp-Karrenbauer wird neue Verteidigungsministerin

  17.07.2019 | 11:15 Uhr

Die frühere saarländische Ministerpräsidentin und aktuelle CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer ist neue Verteidigungsministerin. Das bestätigte Regierungssprecher Steffen Seibert am Dienstagabend. Ernannt wurde sie am Mittwoch in Berlin.

Kramp-Karrenbauer ist damit Nachfolgerin von Ursula von der Leyen, die das Europaparlament zuvor zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gewählt hatte. Der Wechsel kommt überraschend, weil es immer geheißen hatte, die 56-jährige Kramp-Karrenbauer wolle nicht ins Kabinett von Kanzlerin Angela Merkel gehen, sondern sich auf die Aufgabe als CDU-Chefin konzentrieren.

In Präsidiumskreisen wurde von einem starken Signal von Kramp-Karrenbauer gesprochen.

"AKK brauchte Platz am Kabinettstisch"
Audio [SR 3, (c) SR/Michael Friemel, 17.07.2019, Länge: 02:27 Min.]
"AKK brauchte Platz am Kabinettstisch"

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans zeigte sich erfreut über die Bereitschaft der CDU-Bundesvorsitzenden, das wichtige Amt der Bundesverteidigungsministerin zu übernehmen. "Die Verteidigung unseres Landes wird für die Union zur Chefinnen-Sache. Das ist gut für Deutschland und gut für das Saarland als Bundeswehrstandort.“

Über dieses Thema wurde auch in "aktuell" im SR Fernsehen vom 16.07.2019, in "Guten Morgen" auf SR 3 Saarlandwelle am 17.07.2019 und in "Kerstin & Mark. Dein Morgen" auf SR 1 am 17.07.2019.berichtet.

Artikel mit anderen teilen