Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) im ARD-Sommerinterview (Foto: picture alliance/Christophe Gateau/dpa)

Kramp-Karrenbauer sieht rechtsextreme Tendenzen mit Sorge

  05.07.2020 | 16:45 Uhr

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer ist über rechtsradikalen Tendenzen in den deutschen Sicherheitsorganen sehr besorgt. Die Verteidigungsministerin sagte im ARD-Sommerinterview, diese Fragen beträfen nicht nur die Elitetruppe KSK, sondern die gesamte Bundeswehr und weitere Sicherheitskräfte.

Kramp-Karrenbauer sieht nach eigenen Worten die Stabilität der Demokratie gefährdet, wenn eigentliche Hüter der Verfassung erkennbar rechtsextremistisch seien.  Im Sommerinterview des "Bericht aus Berlin" sagte sie, diese Frage stehe am Ende für die Glaubwürdigkeit dieses Staates.

Mit Blick auf die Bundestagswahl warnte die CDU-Vorsitzende ihre Partei, sich auf den derzeit guten Umfragewerten auszuruhen. Zwar vertrauten die Menschen der CDU in der Corona-Krise. Im nächsten Jahr gehe es aber darum, wer Deutschland gut in die Zukunft bringe.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 05.07.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja