Lutz Hecker (Foto: picture alliance / Oliver Dietze/dpa | Oliver Dietze)

Hecker tritt von allen Parteiämtern zurück

Mit Informationen von Thomas Gerber   23.11.2021 | 11:09 Uhr

Der saarländische AfD-Landtagsabgeordnete Lutz Hecker ist von allen seinen Parteiämtern zurückgetreten. Er will sich komplett aus der Politik zurückziehen.

Lutz Hecker ist seit 2017 Mitglied des Saarländischen Landtages. Nach einem Streit mit den beiden AfD-Abgeordneten Josef Dörr und Rudolf Müller war er seit 2020 fraktionslos. Jetzt will er sich komplett aus der Politik zurückziehen und hat alle seine Parteiämter aufgegeben. Das bestätigte der AfD-Landesvorsitzende Christian Wirth dem SR nach der Landesvorstandssitzung am Montagabend.

Offenbar Reaktion auf Landeslisten-Entscheidung

Dabei habe Hecker nach SR-Informationen „zu Protokoll nehmen“ lassen, dass er sich aus der Politik zurückziehen und in seinen ursprünglichen Beruf als Bauingenieur zurückkehren wolle.

Mit dem Rücktritt reagierte der 52-jährige Saarpfälzer offenbar auf den mehrheitlichen Beschluss des Landesvorstands, für den Landesparteitag am kommenden Wochenende keine Empfehlung für Platz 1 der Landesliste abzugeben – einen Platz, den Hecker für sich beansprucht hatte.

Melling will kandidieren

Hecker selbst wollte sich zu den Vorgängen nicht äußern. Während AfD-Landeschef Wirth den Rückzug Heckers bedauerte, hat unterdessen Wirths Mitarbeiter Kai Melling seinen Hut in den Ring geworfen. Er will auf dem Landesparteitag am Wochenende für Platz 1 der Landesliste kandidieren - andere wollen das auch. Es dürfte zu einer Kampfabstimmung kommen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 23.11.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja