Werkzeuge (Foto: pixabay / Maikolaquino)

Saar-Geschäfte im Lockdown - was ist möglich?

Melina Miller   16.12.2020 | 13:15 Uhr

Seit Mittwoch ist der Einzelhandel bundesweit geschlossen. Ausnahmen gelten für Geschäfte des täglichen Bedarfs, also zum Beispiel für Supermärkte. In einigen anderen Branchen wird im Saarland während des Lockdowns ein Abholservice vor Ort angeboten. Dazu zählen unter anderem viele Baumärkte.

Während des ersten Lockdowns im Frühjahr blieben sie geöffnet und erfreuten sich großer Beliebtheit - die Baumärkte im Saarland. Seit Mittwoch müssen bis auf wenige Ausnahmen allerdings alle Geschäfte schließen. Die aktuelle saarländische Corona-Rechtsverordnung erlaubt aber - im Gegensatz zu anderen Bundesländern wie Baden-Württemberg - einen Abhol- und Lieferservice, der nicht nur auf die Gastronomie beschränkt ist. Die größeren Ketten bieten deshalb einen sogenannten "Click&Collect"-Service an.

Bei Hornbach, Obi oder den Globus-Baumärkten ist zum Beispiel eine Abholung der Online-Bestellungen direkt am Markt möglich. Bezahlt wird online. Das Möbelhaus Ikea bietet diesen Dienst ebenfalls an. Aber auch Anbieter, die nicht zu großen Unternehmensketten gehören, bieten teilweise einen Abholservice an. Zum Beispiel könnten bei verschiedenen Kies- oder Sandgruben im Saarland weiterhin Baustoffe abgeholt werden, sagte Christian Ullrich, Justiziar des Verbandes der Baustoffindustrie des Saarlandes.

Angebote in anderen Branchen

Weitere Beispiele finden sich in anderen Branchen: In Merzig können Kunden online über ein "digitales Schaufenster" oder telefonisch neue Kleidung aussuchen, bestellen und bezahlen und diese dann vor Ort im Bekleidungsgeschäft "Modehaus Ronellenfitsch" abholen. Das Angebot werde sehr positiv aufgenommen, sagte Andreas Ronellenfitsch, Mitglied der Geschäftsleitung.

In Saarbrücken-Dudweiler ist zum Beispiel die Abholung oder Lieferung von Büchern durch die "Buchhandlung am Markt" möglich. Telefonisch oder per Mail können dort Bücher bestellt werden, die dann entweder vor Ort abgeholt werden können oder ausgeliefert werden. Das Musikfachgeschäft "Six+Four" in Sulzbach bietet einen ähnlichen Dienst an: Online oder telefonisch können Instrumente und Zubehör bestellt und im Geschäft abgeholt werden. Weiterhin möglich ist auch die klassische Bestellung als Paket.

Nachfrage lohnt sich

Bei vielen anderen Geschäften im Saarland bleibt es allerdings vorerst bei einer reinen Onlinebestellung - ohne Abholung vor Ort. Zum Beispiel bieten viele der großen Modehäuser bisher keinen Abholservice an.

Ein Blick auf die Internetseite oder eine Nachfrage per Telefon bei großen und kleinen Geschäften kann sich dennoch lohnen. Aufgrund der erst kürzlich in Kraft getretenen neuen Rechtsverordnung zum Lockdown gibt es nach Angaben des Handelsverbands Saar nämlich noch keinen Gesamtüberblick über die einzelnen Angebote im Saarland.

Vollsortimenter weiter geöffnet

Geschäfte, die beispielsweise neben Lebensmitteln auch andere Waren verkaufen, dürfen weiterhin geöffnet bleiben. Discounter und Supermärkte, die ein Mischsortiment anbieten, dürfen diese Artikel weiterhin verkaufen - wenn der erlaubte Sortimentsteil im gesamten Warenangebot wesentlich überwiegt.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja