Ein junger Mann schüttet Abfall in eine Mülltonne. (Foto: picture alliance/Frank Rumpenhorst/dpa)

Abfallwirtschaft in Trier investiert Millionen

  08.12.2018 | 19:14 Uhr

Die Abfallwirtschaft in der Region Trier wird in den kommenden fünf Jahren Investitionen im dreistelligen Millionenbereich tätigen. Nach Angaben des Zweckverbandes werden alleine 59 Millionen Euro für die Sanierung, Oberflächenabdichtung und Umlagerung von Altdeponien aufgewendet.

Zudem soll in Mertesdorf für zwölf Millionen Euro ein neues Logistikzentrum entstehen. Der Neubau ist notwendig, da der Mietvertrag für das bisherige Gelände des Fuhrparks in Trier ausläuft und von der Stadt nicht verlängert wird. Außerdem muss die Stadt die Nachsortierung der angelieferten Abfälle aus der grauen Tonne wegen gestiegener Kosten für die Verwertung von Restabfällen weiter steigern.

Darüber hinaus ist auch ein weiterer Aus- und Umbau der Wertstoffhöfe im Verbandsgebiet geplant.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 08.12.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen