Symbolfoto Corona Notbremse (Foto: picture alliance / Flashpic | Jens Krick)

Notbremse ab Donnerstag im ganzen Saarland

  27.04.2021 | 07:07 Uhr

Der Saarpfalz-Kreis hat laut RKI am Dienstag zum dritten Mal in Folge die 100er Inzidenz überschritten. Am Donnerstag muss daher auch dort die Bundes-Notbremse gezogen werden - damit greift das Bundesgesetz ab dann im ganzen Saarland.

Der Saarpfalz-Kreis ist der bisher letzte saarländische Kreis, in dem noch das Saarland-Modell in Stufe Gelb gilt. Ab Donnerstag ist damit aber auch dort Schluss. Beispielsweise muss die Öffnung der Außengastronomie, von Fitness-Studios oder Museen zurückgenommen werden. Ab dann gelten die Regeln der Bundes-Notbremse.

"Wenn wir nun als letzter Landkreis im Saarland die Notbremse ziehen müssen, so war dies nur eine Frage der Zeit, die Entwicklung der vergangenen Woche hat leider nichts anderes erwarten lassen", sagte Landrat Theophil Gallo (SPD). Er appellierte an die Bürgerinnen und Bürger, die Maßnahmen zu akzeptieren und die verschärften Schutzregeln zu befolgen.

Notbremse greift seit Dienstag in Merzig-Wadern

Seit Dienstag befindet sich bereits der Landkreis Merzig-Wadern im Bundes-Notbremsen-Modus. Dort wurde am vergangenen Sonntag zum dritten Mal in Folge die 100er Inzidenz überschritten.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 27.04.2021 berichtet.

Mehr zum Thema

Aktuelle Fallzahlen
220 neue Coronainfektionen


Inzidenz drei Tage über 100
Diese Corona-Regeln gelten bei der Bundes-Notbremse
Die „Bundes-Notbremse“ ist seit 24. April in Kraft, und das wirkt sich auch auf das „Saarland-Modell“ aus. Wir geben einen Überblick, welche Corona-Regeln im Saarland gelten.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja