Französische Autobahn des Betreibers sanef (Foto: sanef/Pressefoto)

Sanef baut A4-Umfahrung bei Metz aus

Gerd Heger / Onlinefassung: Axel Wagner   10.10.2019 | 10:32 Uhr

Die Autobahnumfahrung im Nordosten von Metz auf der A 4 (Straßburg-Saarbrücken-Paris) wird im Frühling 2020 dreispurig ausgebaut. Das teilte die Autobahngesellschaft Sanef mit. Die nötigen Genehmigungen seien am 4. Oktober von der Präfektur erteilt worden, auch die Umweltverträglichkeitsprüfungen seien abgeschlossen.

Sanef will nach eigenen Angaben 75 Millionen Euro in den Ausbau der elf Kilometer langen Strecke zwischen den Anschlussstellen Haconcourt und Mey investieren. Anfang Oktober sollen die Vorarbeiten starten, der Ausbau selbst soll dann im Frühjahr starten. Der Abschluss der Arbeiten sei für Anfang 2023 geplant. Größere Probleme erwartet Sanef auf der Strecke, die durchschnittlich von bis zu 50.000 Fahrzeugen pro Tag genutzt wird, nicht. Der Abschnitt sei von Anfang an für einen späteren Ausbau vorgesehen gewesen.

Sanef (Société autoroutière du Nord et de L’Est de la France) gehört nach eigenen Angaben zum weltweit größten Autobahnbetreiber Abertis.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja