Geldscheine mit dem Umriss des Saarlandes (Foto: SR)

Saar-Kommunen Spitze bei Verschuldung

  08.03.2018 | 10:55 Uhr

Das Saarland ist das Bundesland mit der höchsten Pro-Kopf-Verschuldung auf kommunaler Ebene. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes lag sie bei knapp 7000 Euro. Berechnet wurden alle Schulden der Gemeinden und Landkreise mit anteilig dazugehörenden Eigenbetrieben.  

Die Kommunen im Saarland lagen 2016 mit der Pro-Kopf-Verschuldung auf dem ersten Platz in Deutschland. An zweiter und dritter Stelle folgen die Kommunen in Hessen mit 5353 Euro und Nordrhein-Westfalen mit 4594 Euro. Am geringsten verschuldet waren die Kommen in Bayern, Schleswig-Holstein und Sachsen. Berücksichtigt wurden die Schulden im nicht-öffentlichen Bereich.  

Regionalverband hat die meisten Schulden

Die am höchsten verschuldete Kommune, bestehend aus Gemeinde und Landkreis, ist der Regionalverband Saarbrücken mit 9145 Euro pro Kopf. St. Wendel folgt mit 6776 Euro auf dem zweiten Platz und der Saarpfalz-Kreis 6559 Euro auf dem dritten. Dabei werden neben den Schulden des kommunalen Kernhaushalts auch die Schulden der Extrahaushalte und der sonstigen öffentlichen Fonds, Einrichtungen und Unternehmen, an denen die Kommune beteiligt ist, einbezogen.

Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "aktuell in 100 Sekunden" vom 08.03.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen