Ein als Silhouette abgebildeter Mann würgt eine Frau.  (Foto: dpa)

Land zahlt Spurensicherung

  23.07.2019 | 16:12 Uhr

Das Saarland zahlt die anonyme Spurensicherung nach einer Vergewaltigung. Das hat die Kassenärztliche Vereinigung des Saarlandes mitgeteilt.

Opfer von Sexualdelikten können im Saarland anonym Spuren als Beweismaterial sichern lassen. Die Kosten dafür übernimmt die Landesregierung. Die Akten werden anschließend zehn Jahre lang aufbewahrt. In dieser Zeit kann sich das Opfer entscheiden, ob es Anzeige stellt oder nicht.

Spurensicherung beantragt

Laut Kassenärztlicher Vereinigung wurde das Angebot bisher wenig in Anspruch genommen. Seit 2014 haben 26 Frauen eine anonyme Spurensicherung beantragt.

Artikel mit anderen teilen