Gelber Sack  (Foto: Foto: pixabay / geralt)

Keine Fusion von Remondis und DSD

  11.07.2019 | 13:04 Uhr

Das Bundeskartellamt hat die geplante Fusion des Entsorgungskonzerns Remondis mit dem Grüne-Punkt-Unternehmen DSD untersagt. Das Kartellamt sieht die Gefahr, dass der Wettbewerb beim Dualen System dadurch behindert wird.

Deutschlands größter Entsorgungskonzern, Remondis, darf sich nicht den Grünen Punkt einverleiben. Das Bundeskartellamt hat den Zusammenschluss mit dem Kölner Unternehmen DSD (Duales System Deutschland) , das die Markenrechte an dem Recyclingzeichen hält, untersagt.

Die Fusion würde „zu einer erheblichen Behinderung des Wettbewerbs bei den dualen Systemen führen“, so die Behörde. Das Einsatzgebiet von Remondis umfasst auch das Saarland und Rheinland-Pfalz.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 11.07.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen