Blick auf die Mosel (Foto: dpa/Harald Tittel)

Hans will Abschaffung der Mosel-Gebühren

  09.08.2019 | 14:53 Uhr

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hat gemeinsam mit seiner rheinland-pfälzischen Amtskollegin Malu Dreyer (SPD) die Abschaffung der Schifffahrtsabgaben auf der Mosel verlangt. Die Ungleichbehandlung der Mosel gegenüber anderen deutschen Wasserstraßen müsse beendet werden.

Hintergrund ist die seit Jahresbeginn auf fast allen deutschen Wasserstraßen abgeschafften Schifffahrtsabgaben für die Logistikwirtschaft und die Fahrgastschifffahrt. Dies gilt aber bisher nicht für die Mosel. Hier schreibt der internationale Moselvertrag von 1956 weiterhin die Erhebung von Gebühren verbindlich vor.

Thema für Ministerrat

Mit Blick auf die wirtschaftlichen Verflechtungen in der deutsch-französisch-luxemburgischen Grenzregion schlugen Hans und Dreyer vor, dieses Thema auf der nächsten Sitzung des Deutsch-Französischen Ministerrates zu erörtern.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau vom 09.08.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen