Tilman Kuban von der Jungen Union (Foto: picture alliance/Peter Steffen/dpa)

JU-Deutschlandtag gestartet

Florian Mayer   11.10.2019 | 21:51 Uhr

In der Saarbrücker Congresshalle hat der 19. Deutschlandtag der Jungen Union begonnen. Er steht dieses Jahr unter dem Motto "Klimaschutz - Made in Germany". Ein Antrag der Jungen Union auf Urwahl des Kanzlerkandidaten überschattet jedoch schon im Vorfeld alle anderen Themen.

Antrag auf Urwahl
Audio [SR 3, Michael Friemel / Florian Mayer, 11.10.2019, Länge: 03:45 Min.]
Antrag auf Urwahl

Von einem Misstrauensvotum gegen CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer ist bereits die Rede. Sie selbst ist gegen eine Urwahl und kommentierte den Antrag der Jungen Union mit „abwarten“. Während Kramp-Karrenbauer aus der Parteispitze unterstützt wird, kann sich JU-Chef Tilman Kuban mit dem Antrag anfreunden. Kuban erklärte, er könne sich auf allen Ebenen eine stärkere Einbindung der Parteibasis vorstellen.

Dass die in Umfragen angeschlagene Parteichefin erst am Sonntag als vorletzte Rednerin nach der Antragsabstimmung auftreten wird, befeuert unterdessen weiter die Spekulationen um ihren Führungsanspruch innerhalb der Union.

Video [aktueller bericht, 11.10.2019, Länge: 3:03 Min.]
Zweite Live-Schalte zum Deutschlandtag der JU in Saarbrücken

Hans warnt vor Urwahl

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans warnt vor einer Urwahl des nächsten Kanzlerkandidaten. Der CDU-Politiker sagte, die Rezepte anderer Parteien könnten nicht auf die Union übertragen werden. Außerdem forderte Hans, dass sich CDU und CSU mehr auf Sachthemen konzentrieren. Der ehemalige Unions-Fraktionschef Merz legte sich in seiner Rede in der Frage der Urwahl nicht fest. Der Unions-Nachwuchs will voraussichtlich noch heute Abend über den Antrag entscheiden.

Unterbrechung für Trauermarsch

Zuvor hatte die Junge Union das Treffen unterbrochen, um in einem Trauerzug zur Synagoge zu gehen. Dort gedachten die Delegierten den Anschlagsopfern von Halle. Die Teilnehmer folgten damit einem Aufruf der Synagogengemeinde Saar, die ein Zeichen gegen Antisemitismus und Rassismus setzen wollte.


weitere Informationen

Deutschlandtag der Jungen Union
"Kramp-Karrenbauers Position ist geschwächt" [11.10.2019]
Eine mögliche Kanzlerkandidatur der Parteivorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer ist in der Union längst nicht mehr Konsens. AKKs Position sei "geschwächt innerhalb der Partei", stellte auch SR-Reporter Janek Böffel im SR-Interview klar. Viele würden nun sicher ganz genau hinhören, wenn potenzielle Herausforderer wie Friedrich Merz oder Jens Spahn beim JU-Bundestreffen in Saarbrücken zum Mikrofon griffen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 11.10.2019 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja