Logo der Grünen (Foto: dpa / picture alliance)

Grüne kritisieren Hans wegen Aussage zu Abtreibung

  08.08.2019 | 13:47 Uhr

Die Grünen im Saarland haben Äußerungen von Ministerpräsident Tobias Hans scharf kritisiert. Im SR-Sommerinterview hatte er behauptet, die Grünen seien für Abtreibung bis zum neunten Monat.

Video [aktueller bericht, 08.08.2019, Länge: 4:24 Min.]
Nachrichten

Hans hatte erklärt, dass Grüne und CDU beim Thema Lebensschutz nicht kompatibel seien. Abtreibungen bis zum neunten Monat seien für die CDU nicht denkbar. Grünen-Generalsekretärin Barbara Meyer-Gluche sagte, damit tue er so, als sei dies eine Forderung der Grünen. Er versuche, die Grünen bewusst zu verunglimpfen.

„Tobias Hans begibt sich hier auf Fake-News-Niveau. Er tut so, als forderten die Grünen, dass Abtreibungen bis zum neunten Monat möglich sein sollen.“ Das sei keine Position der Grünen, weder im Saarland noch im Bund.

Die CDU im Politik-Check
Schwaches Zeugnis für Große Koalition im Bund
CDU-Ministerpräsident Tobias Hans hat der Großen Koalition in Berlin ein schwaches Zeugnis ausgestellt. Im Interview mit dem Saarländischen Rundfunk sagte er, so weitergehen wie bisher könne es nicht. Gleichzeitig übte er Kritik an den Grünen.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 08.08.2019 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja