Wahlurne Kommunalwahl (Foto: dpa - Bildfunk / Oliver Dietze)

So viele Direktwahlen wie noch nie

  02.01.2019 | 16:37 Uhr

Am 26. Mai finden im Saarland so viele Direktwahlen gleichzeitig statt wie nie zuvor. Das Innenministerium nannte dem SR als Grund dafür eine Gesetzesänderung von 2007.

Kollegengespräch: "Das hehre Ziel ist, die Demokratie zu stärken"
Audio [SR 3, Kollegengespräch: Renate Wanninger/Thomas Gerber, 03.01.2019, Länge: 03:33 Min.]
Kollegengespräch: "Das hehre Ziel ist, die Demokratie zu stärken"

Die Amtszeit der Bürgermeister, Landräte und des Regionalverbandsdirektors wurde auf zehn Jahre verlängert. Zudem sollen künftig Direktwahlen zusammen mit der Kommunalwahl stattfinden. Am 26. Mai werden drei Oberbürgermeister, 31 Bürgermeister, zwei Landräte und der Regionalverbandsdirektor neu gewählt. Wahlvorschläge sind bis zum 21. März möglich. Darauf hat das Innenministerium hingewiesen. Wahlvorschläge für die Direktwahlen am 26. Mai müssen spätestens am 21. März bis 18.00 Uhr beim jeweiligen Gemeindewahlleiter eingereicht sein.

Terminplanung steht

Das Ministerium teilte weiter mit, die Gemeindewahlausschüsse müssten spätestens am 29. März über die Zulassung entscheiden. Zurückgewiesene Bewerber könnten Beschwerde einlegen. Darüber müssten die zuständigen Wahlbeschwerdeausschüsse spätestens am 4. April entscheiden. Spätestens dann, nämlich am 52. Tag vor der Wahl, müssten die Kandidaten endgültig feststehen.

Superwahljahr im Saarland: Wahlhelfer gesucht
Audio [SR 3, Herbert Mangold, 04.01.2019, Länge: 02:37 Min.]
Superwahljahr im Saarland: Wahlhelfer gesucht

Über dieses Thema wurde auch im SAARTEXT am 02.01.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen