Fenster mit Davidstern in der Saarbrücker Synagoge (Foto: SR/Lena Schmidtke)

Hans sichert Synagogengemeinde Hilfe zu

Patrick Wiermer   06.06.2021 | 15:08 Uhr

Die Synagogengemeinde Saar hat am Sonntagnachmittag ihr 75-jähriges Bestehen mit einem Festgottesdienst gefeiert. Die Vorsitzende der Gemeinde, Ricarda Kunger, mahnte dabei auch den wachsenden Antisemitismus an. Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) sicherte der Gemeinde größtmögliche Unterstützung zu.

Die Vorsitzende der Synagogengemeinde Saar, Ricarda Kunger, blickte am Sonntag mit Sorge auf brennende Israel-Flaggen und die jüngsten Vorkommnisse vor Synagogen in Deutschland. Der Antisemitismus sei eine wachsende Gefahr. Der Hass gegen Juden werde vor allem über das Internet befeuert. Dort finde eine strategische Indoktrination statt, so Kunger. Sie forderte, dass solche Straftaten verfolgt und bestraft werden.

Synagogengemeinde feiert 75-jähriges Bestehen
Video [SR.de, (c) SR, 06.06.2021, Länge: 62 Min.]
Synagogengemeinde feiert 75-jähriges Bestehen

Kein Platz für Judenhass

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) bezeichnete Antisemitismus als "unerträglich". Er betonte: Wer das Existenzrecht Israels attackiere, wer Antisemitismus, Hass und Gewalt propagiere, der greife nicht nur jüdische Mitbürger an. Hans forderte alle Menschen dazu auf, stärker aufeinander zuzugehen.

Video [aktueller bericht, 06.06.2021, Länge: 1:59 Min.]
Synagogengemeinde Saar feiert 75-jähriges Jubiläum

Dazu lud auch Kantor Benjamin Chait ein. Alle seien in der Synagoge willkommen, auch um zu feiern, was die Gemeinde in 75 Jahren erbaut und erreicht habe.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 06.06.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja