Polizist in Uniform mit Handschellen (Foto: pixabay / cocoparisienne)

150 neue Kommissaranwärter für das Saarland

Patrick Wiermer   15.09.2020 | 07:16 Uhr

Der saarländische Innenminister Klaus Bouillon (CDU) vereidigt heute in Elversberg 150 neue Kommissaranwärter. Noch nie in der Geschichte der saarländischen Polizei seien so viele Anwärter eingestellt worden wie heute, so der Minister.

150 neue Polizisten
Audio [SR 3, (c) SR/Patrick Wiermer, 15.09.2020, Länge: 00:58 Min.]
150 neue Polizisten

Bis 2022 sollen laut Saarlands Innenminister Klaus Bouillon (CDU) rund 1000 Anwärter eingestellt werden. Die Zahl der Neueinstellung ist von Jahr zu Jahr gestiegen: Von 81 im Jahr 2015 auf etwa 130 in den Jahren 2018 und 19. 

GdP-Ziel sind 3000 Polizisten

Die nun zu vereidigenden 150 Anwärter, bezeichnet David Maaß, der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP) als erfreulich. Diese Zahl müsse nun gehalten werden, um das Ziel der GdP von insgesamt 3000 Polizisten im Saarland zu erreichen. Zurzeit sind es 2400.

Arbeitsbedingungen verbessern

 Gleichzeitig mahnte Maaß aber auch, die Arbeitsbedingungen bei durch jahrelangen Personalabbau gebeutelten Polizisten zu verbessern. Laut Mitgliederbefragung der GdP seien rund 60 Prozent der jungen Kollegen unzufrieden und erwägten bereits das Bundesland oder den Job zu wechseln. Maaß macht das unter anderem an fehlenden Karrieremöglichkeiten fest.

Über dieses Thema haben auch die SR Hörfunknachrichten vom 15.09.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja